ja3zu Eigenständigkeit der Person - wir bieten dem Kind Raum zur individuellen Persönlichkeitsbildung.

zu Gemeinschaft und Solidarität - auch anderen Religionen und Kulturen gegenüber.

zu verantwortungsvoller Freiheit in der Erziehung des jungen Menschen.

zu Leistung und persönlichen Begabungen - wir wollen den Kindern zur Freude an der jeweils eigenen Begabung verhelfen, dass sie entdecken, wer sie sind und was sie können. Das heißt: Freude an dem haben, was Gott jedem Menschen gegeben hat – nämlich Begabungen, die nie jemand nur für sich hat, sondern immer auch für andere zu nützen weiß.

zu Erziehung als Herausforderung für Eltern und Schule. LehrerInnen und NachmittagspädagogInnen bemühen sich um eine entsprechende Förderung jedes Kindes. Wir haben die Aufgabe, die Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen und nicht zu ersetzen.

zur Gleichwürdigkeit aller Menschen.

zum bewussten Umgang mit der Natur und Umwelt.

 

"Willst du den anderen verstehen, blicke in dein eigenes Herz.”
                                                                     (Friedrich Schiller)

Begonnen hat alles mit einem gemeinsamen Pädagogischen Tag der LehrerInnen und NachmittagspädagogInnen unserer Schule.

Weiterlesen: Schulprogramm - Wir als Schule

 

 

 

...bereichernd, ansteckend, motivierend, inspirierend, fordernd und fördernd, unterstützend, lernend, begeisternd, begleitend, offen für Herausforderungen, wir wollen aber auch das bewahren, was sich über Traditionen bewährt hat ...

Weiterlesen: Wir sehen uns als Team

Veränderte Lern- und Unterrichtskultur erfordert eine veränderte Leistungsbewertung, denn fördernde Beurteilung kann nur individuell erfolgen:

Bei uns gibt es in den ersten und zweiten Klassen Alternativbeurteilungen in Form des Pensenbuches, der kommentierten direkten Leistungsbeurteilung und der Lernfortschrittsdokumentation.

Weiterlesen: Alternativbeurteilungen

Uns ist es wichtig, den Kindern in ihrer Gleichwürdigkeit zu begegnen.
Denn Gleichwürdigkeit ist der Schlüssel für gelingende Beziehungen.

Weiterlesen: Umgang mit Konflikten

Bedingt durch die Gründungsgeschichte waren alle Sionsschulen auf der ganzen Welt von Beginn an offen für alle Religionen und Kulturen. Daher freuen wir uns über alle Kinder, da wir gegenseitig voneinander lernen. Bei uns an der Schule werden römisch-katholischer, evangelischer und orthodoxer Religionsunterricht angeboten.

Weiterlesen: Religion und Feste feiern

Kapelle: Hier feiern wir unsere Schulmessen, Feste im Jahreskreis, Erstkommunionen, Projekttage….

Weiterlesen: Unser Schulhaus

Garten: Mitten im siebten Bezirk versteckt sich unser 6000 m² großer Garten, mit Ballspielplatz, Kleinkinderbereich, Kräutergarten und vielen Bäumen und Sträuchern. Hier findet auch unser alljährliches Gartenfest statt.

Weiterlesen: Natur & Umwelt

Unsere Schule damals

Eine kurze Geschichte des Sionsordens

Theodor Ratisbonne, der Gründer von Notre Dame de Sion, wurde 1802 in Strassburg geboren. Er hatte 9 Geschwister. Die Familie Ratisbonne ist bayrisch-französischen Urprungs.

Weiterlesen: Historisches